Soziales Engagement

Erfahrungsbeispiele

End Polio Now

Sammlung von Plastikdeckeln bei verschiedenen Unternehmen und Organisationen, um den Erlös an das End Polio Now programm zu übergeben. Der Betrag wird mit dem Beitrag der Melinda und Bill Gates Foundation verdreifacht.

Das Programm soll helfen, die Kinderlähmung weltweit auszurotten.

Seit April 2016 sind von unserem Club und unseren Mitstreitern bereits ca. 1,8 t Deckel gesammelt und an die Wiederverwertung gegeben worden.

In den Bildern sieht man: Übergabe der Anerkennungs-Urkunden an den Geschäftsführenden Gesellschafter der MEVA, Herrn Florian F. Dingler (hat fast 2,0 t Deckel mit Mitarbeitern und Partnern gesammelt), das Poster (eingebettet in einer Präsentation für die Mitarbeiter), Übergabe der Anerkennungs-Urkunden an:

  • Rene Krauss, LXinstruments
  • Wolfgang Blum, Catering Services
  • Daniela Birk, EBC Studentin
  • Helen Gote, EBC Studentin
  • Ilka Schlosser, EBC Studentin
  • Sirivanh N. Vong, EBC Studentin
  • Tamira Klinke, EBC Studentin
  • Alexander Schuon, Alfred Schuon GmbH

Niger: Familienplanung und Mangelernährung

 

Niger weist eine der höchsten Geburtenraten der Welt auf (7,75 Kinder/Frau). Teenager-Schwangerschaften und rasch aufeinander folgende Schwangerschaften haben negative Folgen auf die Gesundheit von Frauen und Kindern. Das „Ärzte der Welt“-Netzwerk unterstützt den Gesundheitsentwicklungsplan (PDSD) des Distriktes Illéla, um den Zugang zu Gesundheitsversorgung für Mütter und Kinder zu verbessern.

 

HelpRank: 10 von max. 10 Punkten.                                                  Spende im Februar 2015.

 

Durchführung eines Workshops "Kooperationen Wirtschaft und NGOs" als Teil eines NGO-Seminars von Manager ohne Grenzen. Daraus resultierte mein Engagement zur Unterstützung und Moderation der CSR-Veranstaltung der Welthungerhilfe im Herbst 2013.

Präsentation der Workshop-Ergebnisse auf der Entwicklungsspolitischen Landeskonferenz in Stuttgart April 2013
Präsentation der Workshop-Ergebnisse auf der Entwicklungsspolitischen Landeskonferenz in Stuttgart April 2013
  • April 2014 - jetzt: Delegierter der Entwicklungspolitischen Landeskonferenz für die Themen "Verantwortungsbewusste Beschaffung" und "Fair Trade"

 

  • März 2012: Vortrag beim Kreisseniorenrat Böblingen über soziale Netzwerke, deren Verwendung und Möglichkeiten und allen Nachhaltigkeitsaspekten in diesem Bereich, inklusive des Datenschutzes. Kommentar der Internet-Koordinationsverantwortlichen: "Für mich war ihr Vortrag hochinteressant und hat mir wieder deutlich gezeigt, dass es sowohl Chancen, als auch Gefahren gibt, die man beachten muss bei der Arbeit und Recherche im und mit dem Internet."
  • Sammeln von Geldmitteln und Ressourcen für Raleigh International für Projekte von 150 internationalen jungen Menschen in Uganda
    (Teil einer 1996 International Management Challenge von HP, Firma durfte in der Aktion nicht genannt werden)
  • "Neckarputzete" in Tübingen als Gemeinschaftsaktion der Taucher des Tauchclubs Triton, der Feuerwehr Tübingen und des Stocherkahnvereins Tübingen: in mehreren Jahren immer wieder volle Kähne mit Gegenständen, die in den Neckar geworfen werden, wie z.B. Fahrräder, Einkaufswagen, Schilder, Schirme, Gläser, Flaschen u.v.a.m.
  • Unterstützung Tübinger Jugendprogramme
  • HP-Spende an Weltladen Herrenberg
  • Unterstützung des Projekts Juniorunternehmen mit Workshops an 2 Schulen in Baden-Württemberg: FPGZ Zuffenhausen und Otto-Hahn Gymnasium Ostfildern
  • Unterstützung der NGO Hand in Hand für Referat, Ausstellung, Artikel im Rahmen des 7. Deutschen CSR-Forums und für das Buch "Deutsche CSR, Jahresband 2011"
  • Spende an "Doctor 2 Doctor": An vielen Stellen der Erde ist eine gute ärztliche Versorgung nicht selbstverständlich. In Kenia sind rund 12 Millionen Menschen von einem einzigen Ausbildungskrankenhaus abhängig, in dem Geld, medizinisches Personal und medizinische Geräte knapp sind. Deshalb wurde Doctor2Doctor ins Leben gerufen, eine Initiative des Universitätsklinikums Amsterdam (VUmc). Ärzte, Pflegepersonal und Techniker des VUmc reisen regelmäßig nach Kenia, wo sie Operationen vornehmen, ihre Kollegen ausbilden und die Funktionsweise der mitgebrachten medizinischen Geräte erklären. Darüber hinaus lädt das VUmc kenianische Ärzte in die Niederlande ein. Hier können sie Kenntnisse und Erfahrungen sammeln, die sie anschließend an ihre Kollegen in Kenia weitergeben. Kenya Airways und KLM Health Services setzen sich intensiv für Doctor2Doctor ein: Es wurden beispielsweise zehn Nierendialysegeräte und ein großes Team des VUmc kostenlos nach Kenia geflogen. Mehr
  • Spende an "Malaria No More": Weltweit sterben jährlich 1 bis 3 Millionen Menschen an Malaria. Darüber hinaus trifft Malaria vor allem die arme Bevölkerung in abgelegenen Gebieten, die sich weder ein Moskitonetz leisten kann noch ausreichend Zugang zu medizinischer Versorgung hat. Damit schließt sich der Kreis aus Armut, Krankheit und Armut. Durch die Unterstützung von Malaria No More! hilft KLM, diesen Teufelskreis zu durchbrechen, und liefert so einen Beitrag zu den Millenniumszielen. Malaria No More! Niederlande unterstützt das Projekt Karatu Malaria & Rural Health Pilot (nur in Englisch) von FAME (Foundation for African Medicine and Education), das gegründet wurde, um Karatu mit einer qualitativen Gesundheitsfürsorge und medizinischem Fachwissen zu versorgen. In Karatu sind Malaria, Lungenentzündung und Diarrhoe bedingte Krankheiten bei Kindern unter fünf Jahren die Haupttodesursachen. Mehr
  • Entwicklung und Leitung einer VHS-Kurs Einführung in EDV 1979-1984 mit sehr praxisbezogenen Beispielen.

 

News

23.11.2017: Teilnahme am Podiumsgespräch mit Ola Källenius (Vorstandsmitglied Daimler AG) im Rahmen des Rotary Zukunftsforums Hohenheim

 

15.9.2017

Organisation und Durchführung einer DNWE-Veranstaltung: "Mach was draus!"

 

10.7.2017

Podiumsgespräch "Menschenrechte und Profit - Widerspruch oder notwendige Grundlage ?" an der Universität in Heidelberg

 

4.7.2017

Disruption Dinner: Gemeinsames Projekt von ISM, A.T. Kearney, mAAArkets zur Bildung einer/eines Disruption Community / Innovation Think Tanks in Stuttgart.

 

8.6.2015

Maurizio Gasperi ist Keynote-Speaker bei der 10th Global Conference on Bank Guarantees: "Trends and Changes in Commodity Flows"

 

Kontakt

Maurizio Gasperi

Fon: 07483 9289953
Mobil: 01520 9868591
Email:  mg@managecon.de

 

Hier geht's direkt zum Kontaktformular

Social Networks

Sie finden mich auch bei